08-Schiedsrichter stellen sich vor

Aktuelle Schiedsrichter

In der Saison 2015/2016 wird unser FSV 08 Bissingen von folgenden Schiedsrichtern repräsentiert.

Wir suchen Verstärkung

Wer hat Lust unserer Schiedsrichtergruppe beim FSV 08 Bissingen zu verstärken?

Wir freuen uns über jeden, der Spaß am Pfeifen hat.

Kontakt

Wolfgang Scheidt
Tel.: 07142.772402
Tel. mobil: 0160.7966444

Der Spielabbruch

Hallo liebe Fußballfreunde,

welche Kriterien können zum Abbruch eines Spiels führen? Die formalen Vorgaben finden wir in der Regel 5 „Der Schiedsrichter“ unter „Rechte und Pflichten“. Dort heißt es:

Der Schiedsrichter hat die Partie bei…
- einem Vergehen oder aus einem anderem Grund nach seinem Ermessen zu unterbrechen, vorübergehend auszusetzen oder ganz abzubrechen,
- jedem Eingriff von außen zu unterbrechen, vorübergehend auszusetzen oder ganz abzubrechen.

Was sind nun mögliche Kriterien für einen Spielabbruch?

Veränderte Rahmenbedingungen:
- Verschlechterung des Wetters, sodass die Platzverhältnisse ein ordnungsgemäßes Spiel nicht mehr zulassen (Wasser auf dem Platz, Blitzeis, Schnellfall, Sturm)
- dichter Nebel
- irreparabele Beschädigung eines Tores
- Ausfall des Flutlichtes

Einflüsse durch Außenstehende:
- Zuschauer auf dem Spielfeld
- Abschuss von Feuerwerkskörpern auf das Spielfeld
- Blenden der Spieler oder des Schiedsrichters durch Laserpointer
- Angriff auf Unparteiische, Trainer oder Mannschafts-Offizielle
- Rassistische Aggressionen von Zuschauern

Einflüsse durch Spieler:
- Angriff auf die Unparteiischen durch Spieler (Schlagen, Spucken, Treten)
- Schlägerei in einer „Rudel-Bildung“, die für den Schiedsrichter nicht mehr kontrollierbar ist

Regeltechnische und weitere Möglichkeiten:

- Reduzierung einer Mannschaft durch Platzverweise oder Verletzungen auf weniger als sieben Spieler
- Besonders schwere Verletzung eines Spielers
- Fehlender Ersatz beim Ausfall des Schiedsrichters (Verletzung, Erkrankung)
- Todesfall im Umfeld des Spielers (Spieler, Offizielle, Zuschauer)

Bevor jedoch ein Spielabbruch erfolgt, müssen alle zumutbaren Mittel, das Spiel fortzusetzen, erschöpft sein. So muss der Schiedsrichter zum Beispiel bei „Veränderten Rahmenbedingungen" eine Frist von 30 Minuten beachten, bevor er das Spiel abbricht.

Das zeigt, in welchem Problemfeld sich der Schiedsrichter befindet, wenn ein Spiel abgebrochen werden muss. Trotz der oben stehenden Vorgaben ist die Überlegung, ein Spiel abzubrechen, situationsbedingt und wird von jedem Schiedsrichter anders empfunden.

Ich hoffe, dass unsere Schiedsrichter während ihrer aktiven Laufbahn nie oder nur selten mit einem Spielabbruch in Berührung kommen.

Allen Schiedsrichtern wünsche ich für ihre Spielleitungen viel Erfolg, gerechte Beobachter sowie faire Zuschauer.

Wolfgang Scheid

Der korrekte Einwurf

Hallo liebe Fußballfreunde,

heute möchte ich Sie informieren, was die Voraussetzungen für einen korrekten Einwurf sind.

Immer wieder wird über einen "falschen Einwurf" diskutiert. Frage ich dann: „Was war denn daran falsch?“, bekomme ich immer wieder als Antwort: „Das sieht man doch!“ Hat man es aber tatsächlich richtig gesehen? Nicht immer sind „Einwürfe“, die ungewöhnlich aussehen, auch falsch.

Was steht zum „Einwurf“ in unserem Regelheft?

Regel 15: Der Einwurf
Im Augenblick des Einwurfes muss der Spieler:
- Das Gesicht dem Spielfeld zuwenden
- Mit einem Teil jedes Fußes entweder die Seitenlinie oder den Boden außerhalb des Spielfeldes berühren
- Den Ball mit beiden Händen halten
- Den Ball von hinten über den Kopf werfen
- Den Ball dort einwerfen, wo dieser das Spielfeld verlassen hat.

Dieser fünf Punkte sind klar und einfach. Trotzdem werden beim Einwurf sehr oft falsche Entscheidungen getroffen.

Die 3 häufigsten Fehler beim  Einwurf sind:

- Der Ball wird nicht über den Kopf geworfen.
- Der Ball verlässt die Hände bereits hinter dem Kopf  
- Der Kopf wird beim Einwurf mit dem Oberkörper noch vorne gebeugt, sodass der Wurf des Balles über den Kopf nicht mehr möglich ist.

Wenn man diese Kriterien beachtet, wird man mit der Antwort: „Das sieht man doch!“ nur noch sehr selten argumentieren können. Versuchen Sie bei den nächsten Spielen die Kriterien für einen korrekten Einwurf zu beachten. Sie werden sich wundern, wie viele falsche Einwürfe akzeptiert werden und wie viele korrekte Einwürfe abgepfiffen werden.

Leider wird fast in allen Spielklassen kaum noch auf korrekte Einwürfe geachtet. Spiele, die im Fernsehen zu sehen sind, machen da keine Ausnahme. Bei der letzten WM vor ein paar Wochen sind die meisten falschen Einwürfe schon gar nicht mehr beachtet worden, weil sehr viele andere Entscheidungen der Schiedsrichter (zu recht) heftig diskutiert wurden. Die Meisten haben sich mit den „falschen Einwürfen“ arrangiert. Man akzeptiert sie auch, weil sie fast nie Spielentscheidend sind.
Diese Häufung von falschen Entscheidungen bei Einwürfen könnte man verhindern, indem man die Regel "Einwurf" durch einen "Einkick" (indirekter Freistoß) ersetzt. Dies ist beim Hallenfußball bereits mit Erfolg geschehen. Ich bin sicher, dass unser Fußballspiel damit interessanter und schneller werden würde.

Wussten Sie, dass...

- ...ab dieser Saison im Aktiven-Bereich der B- und C-Klasse, sowie bei den Frauen in der Bezirksliga die ausgewechselten Spieler(innen) wieder eingewechselt werden können?
- ...der Spielerpass bei einem Feldverweis auf Dauer nicht mehr eingezogen wird (das gilt für alle Spiel- und Altersklassen)?
- ...der „Spielbericht Online“ jetzt bis zu den E-Junioren eingesetzt  wird?
- ...der FSV 08 Bissingen zusammen mit der Realschule Bissingen seit 5 Jahren die Fußball-Stadtmeisterschaft der Bietigheim-Bissinger Schulen organisiert und ausrichtet?
- ...der Wanderpokal für die Fußball-Schulmeisterschaft von der Stadt Bietigheim-Bissingen gestiftet wurde?
- ...Bei internationalen Spielen die Spielfeldlänge 100 m bis 110 m lang und 64 m bis 75 m breit sein dürfen?
- ...Schiedsrichter freien Eintritt zu allen Fußballspielen auf nationaler Ebene haben (solange Karten zur Verfügung stehen)?
- ...der FSV 08 Bissingen keine Aufnahmesperre für Schiedsrichter hat? Neue Schiedsrichter(-innen) sind herzlich Willkommen.
- ...die seit 2009 geltenden Spesensätze für Schiedsrichter in dieser Saison erhöht wurden?
- ...es einen indirekten Freistoß für die verteidigende Mannschaft gibt, wenn ein Strafstoß verschossen wurde und gleichzeitig die angreifende Mannschaft einen Regelverstoß begangen hat?
- ...sich im Umkreis von 5,50 m während des Spiels hinter den Toren keine Zuschauer aufhalten dürfen?
- ...der Torraum keinen besonderen Schutz für die Torspieler bietet?  Er ist nur beim Abstoß, beim Schiedsrichterball und bei indirekten Freistößen für die angreifende Mannschaft von Bedeutung.

Ich hoffe, dass ich Sie mit meinen Informationen nicht gelangweilt habe. Wenn Ihnen das alles bereits bekannt war, vertröste ich Sie auch das nächste Jahr, vielleicht ist dann etwas Neues für Sie dabei.

Eine erfolgreiche neue Saison wünscht Ihnen Ihre Pfeife...
Wolfgang Scheidt

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

08-Fanshop - Coming soon