FC Bayern eine Nummer zu groß

Bissinger 08-Senioren verlieren an der Säbener Straße 2:8

Zwar um etliche schöne Erlebnisse reicher, aber auch mit einer saftigen 2:8-Schlappe kehrten die Ü-60-Senioren unseres FSV 08 Bissingen von einer zweitägigen Reise aus München zurück. Zum dritten Mal hatten die Nullachter die Ehre, an der berühmten Säbener Straße gegen eine weitgereiste Traditionself des FC Bayern München antreten zu dürfen, aber nach einer 0:1-Niederlage und einem 3:3 vor Jahren gingen die Schwaben diesmal nach schwacher Leistung sang- und klanglos gegen die allerdings zum Teil jüngeren Rot-Weißen unter.

Da nützte es auch nichts, dass wir uns mit den befreundeten Sportkameraden Ecki Kloft (Germania Bietigheim), Friedrich Rühle (Ingersheim), Hans Schröpfer (Unterriexingen) und Sepp Adamasky (Biberach) verstärkt hatten. Torhüter Gerhard Fötschl hatte durch mutige Paraden gar eine noch höhere Niederlage verhindert. Die Gästetore erzielten Eckhard Kloft und Reise-Initiator Rolf Linkenheil.

Nach einem erneut netten Miteinander mit den sympathischen Gastgebern und einem Bummel durch den von internationalen Menschenmassen gesäumten Marienplatz, nutzten die Bissinger tags darauf in der Allianz-Arena zusammen mit rund 15 000 anderen Zuschauern die Gelegenheit, beim ersten öffentlichen Saison-Training des Bundesligisten FC Bayern München dabei zu sein und die berühmten Stars aus nächste Nähe begutachten zu können.

Das war auch für Nicht-Bayern-Fans ein eindrucksvolles Erlebnis.

Jeder ist willkommen!!!

Sämtliche Seniorenteams würden sich freuen, weiteren regen Zulauf zu haben! Bei uns steht definitiv der Spaß im Vordergrund...

Von Tschech(i)en beeindruckt

Ü60-Fußballer des FSV 08 Bissingen erlebten Budweis, Krumau und Prag

Die noch aktiven Oldies des Fußballsportvereins 08 Bissingen sind um ein Erlebnis reicher. Diesmal lernten sie auf einer Fünf-Tage-Tour durch Tschechien Land und Leute etwas näher kennen und waren von Menschen, Baukunst und Natur positiv beeindruckt.

Wie es sich für Fußballer gehört, stand bei den Senioren zunächst das Kicken im Vordergrund. Initiator und Organisator Rolf Linkenheil hatte über das tschechische Ehepaar Eva und Mira Korenar zum Auftakt der Reise eine sportliche Begegnung mit dem Polizeisportverein in Budweis (České Budějovice) möglich gemacht, bei dem die durch den technisch versierten Mittelfeldmotor Hardy Lindner und die Unterländer Sepp und Roland bzw. Budweiser Olli und Josef verstärkten und von Bernhard Schetezka gecoachten Bissinger nach mäßigen eigenen Leistungen in letzter Minute noch ein 2:2 schafften.

Erwähnenswerter als das faire Spiel selbst war dann eher das freundschaftliche, ja schon herzliche Miteinander mit den großzügigen und sympathischen Gastgebern. Die 08er waren jedenfalls von dieser Freundlichkeit und Völkerverständigung im besten Sinne sehr positiv beeindruckt und luden die Tschechen so auch aus gutem Grund zum Gegenbesuch im nächsten Jahr an den Bruchwald ein.

Ebenso beeindruckt waren die Fußball-Recken bei der Besichtigung der weltberühmten Brauerei Budweiser Budvar. Insgesamt 1,5 Millionen Hektoliter Bier-Verkauf pro Jahr in 70 Länder, 650 Beschäftigte und hochmoderne Technologie (unter anderen vom  Ludwigsburger Unternehmen Ziemann) sprachen für sich. Die Box-Arena von Milan Beneš samt 08-Stippvisite im Ring und besonders der wunderschöne Marktplatz beziehungsweise die sehenswerte Altstadt der 93 000-Einwohner-Stadt Budweis hatten es den Gästen als Nächstes angetan. Von der böhmischen Kost einmal ganz zu schweigen.

Das Ganze wurde aus Sicht der Bissinger noch getoppt bei dem Ausflug in das Weltkulturerbe-Städtchen Krumau (Český Krumlov), das insbesondere durch seine majestätische Burganlage unzählige Besucher aus aller Welt  anlockt. Das Gleiche gilt  für Prag, das nach einer Fahrt durch idyllische Natur erreicht worden war. Prag, eine von der Baukunst her virtuose 1,3-Millionen-Metropole, in der die Ausflügler nicht nur die üblichen Highlights wie Hradschin, Wenzelsplatz oder etwa die Moldau-Brücken in Augenschein nahmen, sondern sich im jüdischen Viertel Josefov zum Beispiel auch auf die Spuren einer ganz anderen Kultur begaben.

Ein  Erlebnis allemal auch die vielen internationalen Musiker, Gaukler, Ballkünstler oder beispielsweise Pantomimen, welche die meistens von der Sonne vergoldete Prager Innenstadt in den Blickpunkt und in die Kameras abertausender von Besuchern aus aller Welt rückten. Und mitten unter diesen die gut gelaunten Nullachter.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

Ü-60er des FSV 08 Bissingen spielten in Berlin gegen den FC Deutscher Bundestag

Die “Oldies” des FSV 08 Bissingen sind um ein einmaliges Erlebnis reicher. Als erstes Team aus dem Wahlkreis von Eberhard Gienger hatten sie die Ehre, gegen die Nationalelf der Parlamentarier, den FC Deutscher Bundestag, im aktuell im Rampenlicht stehenden  Berlin antreten zu dürfen.

Bietigheim-Bissingen/Berlin - Der CDU-Bundestagsabgeordnete hatte diese außergewöhnliche sportliche Begegnung unkompliziert und in jeder Beziehung großzügig ermöglicht. Nicht unbedingt erwartet verloren die Nullachter nach einem Spiel auf Augenhöhe im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion im Osten Berlins mit 1:2, wobei die freundlichen Gastgeber alle drei Treffer erzielten.

Mit von der Partie der 63-jährige Abgeordnete aus Bietigheim-Bissingen, der als sicherer Verteidiger dazu beitrug, dass die Mauer der Politiker den gefährlichen Angriffen der durch Josef Adamasky (Biberach), Alfred Kulka (Flein) und Dieter Kurz (Hohenhaslach) verstärkten Nullachter standhielt. Schiedsrichter war der ehemalige Bundesliga-Referee Udo Zuchantke. Die Tore für den Bundestag schossen Johann Saathoff (SPD, Emden) und Dr. Johannes Fechner (SPD, Emmendingen).

Die Mannschaft der mitunter hochkarätig mit Ministern bestückten kickenden „Parlamentsfraktion“ gibt es bereits seit 1961. Auftakt war damals in Bonn eine  Begegnung vor mehreren 10 000 Zuschauern gegen eine VIP-Elf des WDR. Spielpartner waren seither und sind vornehmlich Politiker, Prominente, Teams aus allen relevanten Teilen der Gesellschaft, Diplomaten im In- und Ausland, und zwar von Afrika über Nahost bis hin zu ganz Europa einschließlich einer Audienz beim Papst. Die Parlamentsauswahl trainiert einmal pro Woche und trägt im Jahr nur um die zehn Spiele aus.

Umso größer die Ehre für den FSV 08. Wie MdB Gienger (mit 08-Schal) in der ausgesprochen launigen „dritten Halbzeit“ mit Ansprachen der beiden Kapitäne Stefan Rebmann (SPD, Mannheim) und Walter Christ sowie Austausch von Geschenken erläuterte, gibt es auch eine Fußball-Europameisterschaft der Parlamentarier, an der die deutsche Nationalelf stets teilnehme.

Zu den Höhepunkten in Berlin zählte für die 28-köpfige Reisegemeinschaft neben dem Fußballspiel auch die Besichtigung des Reichstagsgebäudes samt  imposanter Kuppel. Ebenso ein lockeres Gespräch mit Eberhard Gienger, bei dem die Themen von der  viel diskutierten möglichen neuen Sporthalle in Bietigheim bis hin zur inkonsequenten und auch von Gienger kritisierten Entscheidung des Bremer Sentas in Sachen Polizeieinsatz-Entschädigung reichten.

Darüber hinaus beeindruckten die Reiseteilnehmer natürlich auch die unzähligen Sehenswürdigkeiten wie Denkmale und Museen wider den Naziterror oder des DDR-Regimes der Vier-Millionen-Einwohner-Stadt, die in diesen Tagen aktuell und auf Schritt und Tritt an Straßen, auf Plätzen und in Kaufhäusern sichtbar im Zeichen des Jubiläums 25 Jahre Mauer-Fall steht. Auch den 08ern wurde dabei unverklärt vor Augen geführt, zu welcher Perversion und Absurdität deutsche Unrechtstaaten in der Lage waren.

Besonders erfreulich für die Oldies aus Bissingen war neben sattem Lob von Rebmann und Gienger deren Einladung, ein weiteres Mal gegen die Bundestagsfußballer zu spielen. Sollten die Nullachter mit ihrer 1. Mannschaft den Oberliga-Aufstieg schaffen, könnten sich die Parlamentarier gar vorstellen,  zu einem Vorspiel am Ende der Saison am Bissinger Bruchwald anzutreten. Eberhard Gienger würde dann per Fallschirm überm  Sportplatz abspringen. Er hat übrigens  inzwischen annähernd 5000 Sprünge vom Himmel absolviert.

Nicht zu vergessen bei dieser rundum gelungenen Fünf-Tage-Tour sind neben Initiator Rolf Linkenheil der besonders bei 08 geradezu populäre Spillmann-Busfahrer „Jupp“, die großzügige Unterstützung durch das Weingut Vollmer und die Backkünste von Sandra Haas. Deren Hefezopf und Nusskuchen: einfach lecker!

6. Platz beim internationalen AH-Turnier in Düsseldorf

Reise der Ü30-Senioren des FSV 08 Bissingen zu internationalem AH-Turnier nach Düsseldorf – erfolgreicher 6. Platz bei 27 Mannschaften

Die Ü30-Senioren des FSV 08 Bissingen erreichten am vergangenen Wochenende bei ihrer ersten Turnierteilnahme am 7. Internationalen AH-Kleinfeldturnier beim SC 1920 Unterbach (Düsseldorf) einen guten 6. Platz bei insgesamt 27 teilnehmenden Mannschaften.

Am vergangenen Wochenende machte sich die jüngste Altherrenmannschaft des FSV 08 Bissingen mit 13 ehemaligen Aktiven-Spielern des FSV 08 über 30 Jahren erstmals auf den Weg zum 7. Internationalen AH-Kleinfeldturnier der „Alten Esel“ des SC 1920 Unterbach, einem Ortsteil von Düsseldorf. Dorthin waren auch weitere 26 Mannschaften angereist, um in 8 Gruppen die Teilnehmer für die Medaillenrunde (Plätze 1-15) und die Trostrunde (Plätze 16-27) auszuspielen. Namhaftester Vertreter im Teilnehmerfeld war der PSV Eindhoven aus den Niederlanden, weitere Mannschaften reisten beispielsweise aus Cergy-Pontoise (Frankreich), Niederndorf-Kufstein (Österreich) oder aus Hamburg,  Bremen und Frankfurt an.

In der Gruppenphase am Samstag steckte den FSV 08-Kickern zunächst noch die Anreise vom Vortag in den Knochen, so dass man mit einer unglücklichen 1:2-Niederlage gegen den TSV Elstorf (Hamburg; Tor FSV 08: Klett) in das Turnier startete. Mit einem klaren 2:0-Sieg  im zweiten Spiel gegen den ruhmreichen PSV Eindhoven (Tore: Schindler, Ortmann) sowie durch ein knappes 1:0 gegen den späteren Finalisten SSVg Velbert (Mettmann; Tor: Klett), konnte der Einzug in die Medaillenrunde gesichert werden. Am Ende des 1. Spieltags stand noch ein gesellschaftlicher Höhepunkt abseits des Platzes an: gemeinsam mit den anderen Mannschaften wurde die spannende WM-Begegnung Brasilien gegen Chile auf einer Großbildleinwand an der Caipirinha-Bar angeschaut, ehe es mit einem Shuttlebus zurück ins Hotel in der Düsseldorfer Innenstadt ging.

In der Zwischenrunde am Sonntagmorgen wurde jeweils mit 2:1 gegen den Badenstedter SC (Hannover; Tore: Aleo, Pintur) und den TSV Over/Bullenhausen (Hamburg; Tore: Di Benedetto, Aleo) gewonnen, ehe es im entscheidenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale eine knappe 0:1-Niederlage gegen den TSV Gruiten (Mettmann) setzte. Hierdurch landete die FSV 08-AH in der Punktewertung insgesamt auf einem erfolgreichen 6. Platz in der Medaillenrunde. Leider konnten die Platzierungsspiele ab Platz 5 nicht mehr ausgespielt werden, da heftige Regenschauer und Gewitter am Sonntagnachmittag den Zeitplan etwas durcheinander brachten. Unterstützt von einer stattlichen Zuschauerkulisse und den Cheerleadern des SC Unterbach sicherten sich letztlich die Senioren des SV Mackenbach (Kaiserslautern) gegen die SSVg Velbert mit einem 1:0-Sieg im Finale den verdienten Turniersieg.

Am frühen Sonntagabend traten die FSV 08-Senioren erschöpft aber zufrieden wieder die Heimreise nach Bietigheim-Bissingen an. Nach diesen zwei wunderbaren Turniertagen in Düsseldorf wird bereits über eine weitere Teilnahme im kommenden Jahr lebhaft diskutiert.
(Frank Wittendorfer)

Die FSV 08 Ü30-Mannschaft in Düsseldorf

hinten v. l. n. r. : Stefan Klett, Frank Wittendorfer, Alexander Knorr, Fred Wagenleitner, Steffen Bergow, Ralph Schindler,  Gerd Dambacher
vorne v. l. n. r.: Michael Bufe, Bogdan Pintur, Sandro Di Benedetto, Alexander Vritschan, Tobias Ortmann, Giuseppe Aleo

Info

Die Ü30-Senioren sind die jüngste Seniorenmannschaft des FSV 08 Bissingen. Das Training findet jeden Montag von 20:00-21:30 Uhr auf dem kleinen Kunstrasenspielfeld des Sportgeländes am Bruchwald statt. Interessierte Fußballer (ab Jahrgang 1984 oder älter) sind gerne zum Mitspielen willkommen, wobei eine Vereinsmitgliedschaft beim FSV 08 bei dauerhafter Trainingsteilnahme notwendig ist.

Hauptsponsor

Premiumsponsoren

08-Fanshop - Coming soon